Aktuelles

Programmerweiterung: Tieflochbohren

Tieflochbohren ist ein Verfahren, das häufig bei komplizierten Teilen angewendet wird und das sehr hohe Anforderungen an die Präzision der Fertigung stellt. Bereits geringe Winkelabweichungen können dazu führen, dass die Bohrung mit einem falschen Verlauf gefertigt wird und vorgegebene Toleranzen nicht eingehalten werden können.

Es gibt verschiedene Tieflochbohr-Verfahren. Eine tiefe Bohrung kann entweder auf einer normalen CNC Fräs- oder Drehmaschine durchgeführt werden, oder auf einer spezialisierten Tieflochbohrmaschine. Bei der ersten Variante wird durch einen Mehrstufigen Bohrprozess für die erforderliche Genauigkeit gesorgt. Dabei wird zunächst eine Zentrierbohrung gesetzt, auf die eine Pilotbohrung mit einer Tiefe von ca. 3xD (Durchmesser) folgt. Erst danach kann mit einem Tieflochbohrer die eigentliche Bohrung vorgenommen werden. Auf einer spezialisierten Tieflochbohrmaschine entfallen diese zusätzlichen Schritte, da der Bohrer von Lünetten unterstützt und von einer Bohrbuchse zentriert wird.

Wir haben bei INTERSTAHL kürzlich unser Lieferprogramm erweitert und sind nun auch in der Lage präzise gefertigte Tieflochbohrungen zu liefern. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!

TRIP (Transformation Induced Plasticity) Stahl

TRIP Stähle zählen zu den niedrig legierten Stählen mit hoher Festigkeit und Duktilität. Durch eine spezielle Wärmebehandlung bei der Herstellung und angepasste Legierungselemente erreicht man bei TRIP Stählen ein 3-Phasen Gefüge aus Ferrit, Bainit und Restaustenit. Das metastabile Restaustenit wird durch die Ansammlung von Kohlenstoff bei der Wärmebehandlung stabilisiert und kann so bis zur Raumtemperatur beibehalten werden.

Bei der Kaltumformung tritt bei TRIP Stählen eine Umwandlung des Restaustenit in Martensit auf. Dies ermöglicht sehr hohe Umformgrade und gleichzeitig eine hohe Kaltverfestigung. Somit ermöglicht TRIP komplexere Teile und bietet mehr Gestaltungsfreiheit. Dies erlaubt es den Konstrukteuren, das Material besser auszunutzen. Die Streckgrenze dieser Stahlgruppe liegt zwischen etwa 340 und 590 MPa.

Stahlpreise in Frankreich ziehen an

Nach einem Bericht von MEPS beginnen sich die Stahlpreise in Frankreich zu erholen. Insbesondere die Verkaufszahlen für Warmgewalzte Coils zogen deutlich an doch der Bedarf an beschichteten Coils ist gestiegen. Einige Einkäufer mussten sogar das durch Strafzölle deutlich teurere chinesische Material kaufen.

Die Preissteigerungen betreffen nahezu jeden Sektor, werden allerdings bisher hauptsächlich von leeren Lagern und spekulativen Einkäufen angefacht. Die tatsächliche Aktivität der Käufer bleibt zunächst gering.

Neue Superstähle in der Entwicklung

Abguss von TitanschlackeEin Stahl mit dem gleichen Gewicht-Festigkeits-Verhältnis wie Titan ist der Traum vieler Konstrukteure. Einem koreanischem Forscherteam ist letztes Jahr ein Durchbruch bei der Erzeugung von Stahl-Aluminium Legierungen gelungen. Diese Legierungen haben das Potential, ein sehr hohes Gewicht-Festigkeits-Verhältnis zu erreichen.

Bisherige Aluminium Legierungen hatten den großen Nachteil, dass sie zwar hohe Festigkeiten erreichten, jedoch gleichzeitig sehr spröde waren. Diese Eigenschaft entstand, da sich im Gefüge sehr harte B2 Kristalle bildeten, die aus einer Mischung von Eisen und Aluminium bestehen. Dem Forscherteam ist es gelungen, diese Kristalle zu verteilen, sodass sie von weicherem Material umgeben sind. Im Endeffekt entsteht so ein hochfester, duktiler Werkstoff, der beispielsweise Anwendung in der Automobil- und Flugzeugindustrie finden könnte.

Stahlproduktion in Deutschland gesunken

Die Stahlproduktion in Deutschland ist im ersten Quartal 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 2% gesunken, gab die Wirtschaftsvereinigung Stahl bekannt. Nach einer Steigerung im Januar war besonders ein Rückgang der Produktion um 4,4% im März dafür verantwortlich. Nach wie vor hat  die europäische Stahlindustrie mit niedrigen Preisen aufgrund eines Überangebotes zu kämpfen.

Neu: Sondervorräte

Unter dem Reiter „Produkte & Leistungen“ finden Sie neuerdings den Punkt „Sondervorräte“. Hier sehen Sie Listen von unterschiedlichen Materialien, Güten und Abmessungen, die wir als preisgünstige Sondermengen anbieten.sondervorrat coils 110101 klein

Gründe dafür können sein: Überbestände, Rückläufer, geringe Ringgewichte, Spaltbänder bzw. Mitlaufstreifen oder Zuschnitte und Restbestände aus laufender Produktion. Diese Coils, Bleche und Zuschnitte geben wir zu günstigeren Preisen ab.

Sie können sich die Listen ausdrucken, die für Sie interessanten Positionen kennzeichnen und uns anschließend zuschicken. Wir geben Ihnen unverzüglich unsere Preise für das gewünschte Material an.

Abholung oder Anlieferung frei Haus sind möglich. Wenn gewünscht können wir das Material auch bis zu Ihrem Abruf einlagen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen